Klassenvorspiel 2015 - MiSchyMusic Unterricht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Klassenvorspiel 2015

Am 16. Dezember 2015 war es wieder so weit. Wie in jedem Jahr fand bei MischyMusic das weihnachtliche Klassenvorspiel statt. Eingeladen waren Eltern und Freunde. Mischy's Schüler konnten hier zeigen was sie gelernt hatten und übten den Umgang mit der Auftritts-Situation. 

2015 konnte Mischy vier neue Schüler begrüssen - das Jahr war also erfolgreich. Erfreulich war auch, dass auch der Unterricht Früchte getragen hatte: alle Schüler spielten ihre Stücke durch, keiner flog dermaßen raus, dass er hätte von vorn anfangen oder gar abbrechen müssen! 

Natürlich passierten auch Fehler, aber - getreu der von Mischy ausgegebenen Maxime "Beim Vorspielen gehört Improvisation zum Handwerk!" - wurden diese meist selbstbewußt mit einem "Pokerface" überspielt.   

Nach dem Vorspiel werden Fehler dann zusammen mit den Schülern analysiert und gegebenenfalls Verbesserungs-Strategien entwickelt. So werden Fehler nicht verteufelt, sondern zu "Hinweis-Schildern", die anzeigen, was man künftig noch verbessern kann.
Niclas & Micha
Niclas (6) spielte zum ersten Mal Keyboard vor


Den Anfang machte der erst 6-jährige Niclas auf dem Keyboard (Video hier ansehen).

Trotzdem Niclas erst seit Ende der Sommerferien 2015 spielt, trug er ganz cool den Kinderreim Rote Kirschen ess ich gern vor. 

Anschließend versetzte er das Publikum mit Jingle Bells von James Lord Piermont (1857) in weihnachtliche Stimmung .






Als zweiter junger Künstler überzeugte Joel auf seiner Western-Gitarre. 

Seine Ode an die Freude von Ludwig van Beethoven trug der elf-jährige Novize äußerst routiniert vor. Joel bekommt erst seit Mai 2015 Gitarren-Unterricht, hat aber schon mehrmals erfolgreich vorspielt. 

Wohl deshalb konnten ihn auch die für ihn neuen Achtelnoten in Lasst uns froh und munter sein nicht aus der Ruhe bringen (Video hier ansehen). 
Joel
Joel (11) spielt seit Mai 2015 Gitarre
Niclas & Micha
Bastian (9) im Duett mit seinem Papa Mischy
Mit dem bekannten Uriah Heep-Song Lady in black ging das Programm in die dritte Runde.

Bastian (9, der jüngere Sohn von Mischy) trug diesen Klassiker sehr flüssig auf der Konzert-Gitarre vor. 

Bastian spielt als Hauptinstrument Schlagzeug, hatte sich den Song aber von seinem älteren Bruder abgeschaut. 

Da Bastian ein urheberrechtlich geschützes Stück vortrug, darf das Video seines Vortrages hier leider nicht gezeigt werden. 

Die GEMA würde hierfür eine Gebühr von 70-110 EUR (pro Song) erheben - schade, dass jungen Künstlern auf diese Weise öffentliche Anerkennung versagt wird.
 
Seite 1           Seite 2             Seite 3
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü